Naturidyll Hochgall – Rein in Taufers

Hotel Naturidyll Hochgall BildFamilientradition in luftiger Höhe: Auf 1.600 Meter im Südtiroler Ahrntal kann sich der Gast im Hotel Naturidyll Hochgall in Sachen Wellness und Kulinarik mit regionalen Produkten verwöhnen lassen – atemberaubender Rundum-Bergblick inklusive.

Natur ist das prägende Motto dieses familiengeführten Hotels – und zwar von innen und von außen. Umgeben von der hochalpinen Landschaft des Naturparks Rieserferner-Ahrn liegt das Naturidyll Hochgall im 300-Seelen-Dorf Rein in Taufers. Einst als „Gasthof Hochgall“ ins Leben gerufen, hat die Eigentümerfamilie Eppacher das Haus 1976 zum 3-Sterne-Hotel Hochgall und rund 30 Jahre später zum 4-Sterne Naturidyll umgebaut und erweitert. Das Ergebnis ist eine äußerst gelungene Mischung aus klassisch traditionellem Ambiente und modernen alpinen Design.

Gleich bei der Ankunft fühlt man sich wohlig und willkommen, wenn in der Lobby das Kaminfeuer knistert, und die Wirtsleute zur Begrüßung erst mal zu einem Glaserl Südtiroler Roten in der rustikalen „alten“ Gaststube laden. Eine sehr schöne Geste, ebenso wie die Schalen mit frischen Äpfeln im ganzen Haus, die zum Reinbeißen animieren. „Nur zu“, fordert uns Herr Eppacher auf dem Weg zum Zimmer auf und so greifen wir gerne zu. Eine Südtiroler Vitaminbombe – Natur von innen sozusagen. Genauso erfrischend wie die Äpfel sind auch die Farben im Komfort-Doppelzimmer des Neubaus, das wir beziehen. Grüne Akzente mischen sich mit Lärchenholz und warmen Rot-Braun-Tönen – die ausladende Fensterfront erlaubt es, dass uns die Sonne an der Nase kitzelt.

Obwohl wir uns im Zimmer befinden, fühlen wir uns wie mitten in der Natur. Dieses Gefühl verstärkt sich in der Wellness- und Naturwelt noch weiter. Das Panoramahallenbad mit ganzjährig beheiztem Außenpool fühlt sich an wie eine wunderbare Badewanne mitten in den Bergen, das Kräuterdampfbad macht nach einer Bergtour die Atemwege frei, eine Massage mit Bergkräuterölen und Bergblumen-Essenzen lockert die Muskeln – da wird die ganze wohltuende Kraft der Natur spürbar.

Nein, fast die Ganze. Denn was die Südtiroler Natur auch in Sachen Kulinarik hervorbringt, erfahren wir erst einige Stunden später beim Abendessen bzw. beim üppigen regionalen Frühstücksbüffet am nächsten Morgen. Zahlreiche Produkte mit dem Südtiroler Gütesiegel „Roter Hahn“ sowie von Landwirtschaftsbetrieben aus der Region werden hier von Küchenchef Ewald Astner beim 4-Gänge-Menü verarbeitet. Schlutzkrapfen mit Ahrntaler Käse stehen ebenso auf dem Menüplan wie zarte Lammnüsschen mit grünen Bohnen und Thymian oder eine warme Torte aus heimischen Äpfeln mit selbstgemachtem Eis, dazu natürlich eine Weinkarte mit einer schönen Auswahl an Südtiroler Tropfen. Da fällt Zurückhaltung schwer, auch wenn man sich einen Teil seines Hungers für das Frühstücksbuffet mit seinen frischgepressten Säften, den großen dottergelben Landeiern und der großen Bio- und Vitaminecke aufheben sollte. Denn das ist die ideale Stärkung, um dann mit Fitnesstrainerin Steffi zum Nordic Walking oder einer Almtour aufzubrechen – oder gar den 3436 Meter hohen Hochgall zu erklimmen – und damit das Naturerlebnis im Ahrntal perfekt zu machen._ Text: Susanne Wess – Fotos: Naturidyll Hochgall

 Kontakt:

Naturidyll Hochgall
Rein in Taufers, 18
I-39032 Rein in Taufers

Tel. 0039 0474 67 25 44
mail: info@hochgall.it
www.hochgall.it

Preis:
pro Person im DZ im Stammhaus ab 69 €; Komfortdoppelzimmer im Neubau ab 105 €; Suite ab 134 € p.P jeweils inkl. Vital-Verwöhnpension