Naturhütta Gampe Thaya, Sölden

naturhuetta_gampe_4 BildEine private Skihütte direkt an der Piste. Noch dazu mit viel Komfort und Romantik. Diesen Traum kann man sich mitten im Söldener Skigebiet erfüllen.
Über die Hütte

Eigentlich kennt man Sölden im Ötztal als laute Partymetropole im Winter. Stimmt ja auch. Aber es gibt für Naturliebhaber und Romantiker durchaus gute Unterkünfte in Sölden, die ruhiger sind im großen Skizirkus im Tiroler Ötztal. Weit weg von Discos und Tabledance räkelt man sich in der lauschigen Berghütte, begleitet vom Flackern des Kaminfeuers erlebt man unglaubliche Sonnenuntergänge auf gut 2000 Metern Höhe. In der Na(Tur)hütta bei der Gampe Thaya erlebt man Skiferien der idyllischen Art. Die neu aufgebaute Hütte im echten Tiroler Stil – aber eben ohne kitschige Verschnörkelungen! – ist ein kleines, feines Schmuckstück. Auf zwei Etagen bietet es Platz für maximal sechs Personen, wobei es für zwei bis vier ideal ist. Zum Schlafen gibt es drei Einzelbetten, ein Doppelbett und ein Schlafsofa.

Das Interieur ist modern elegant, geschmackvoll und natürlich auch mit modernen Gerätschaften wie zum Beispiel einer gut bestückten Kochecke ausgestattet. Viel Holz, Tiroler Schiefer und Glas sorgen für zeitgemäße Behaglichkeit. Es gibt eine Leseecke und eine Schlafgalerie. Besonders reizvoll ist die Hütte in den Frühjahrswochen, wenn man draußen bereits in der Sonne sitzen und die Aussicht genießen kann.

Die Anreise mit Lift und Snowmobil mag umständlich sein, aber wenn man dann in der geschmackvollen Stube sitzt, das Kaminfeuer flackert und man die Ruhe und Einsamkeit am Berg genießt, ist das alles vergessen. Die Naturhütta ist eine Selbstversorgerhütte. Die Einkäufe kann man sich mit dem Snowmobil zur Hütte transportieren lassen. Und wenn man nicht selbst einkaufen und kochen will: die Gampe Thaya, ein Berggasthaus mit bekannt guter Tiroler Küche ist keine 100 Meter entfernt. Hier kann man zum Frühstück, Mittagessen oder Abendessen einkehren. Das ist praktisch, aber noch viel praktischer ist ein anderer Vorteil: Morgens ist man der erste auf der Piste, abends der letzte. Vermietet wird die Hütte übrigens nur im Winter. Mindestaufenthalt ist eine Woche. Die Preise beginnen bei 2220 Euro pro Woche, was umgerechnet auf vier bis fünf Personen nicht wirklich teuer ist. Allerdings geht die Verpflegung extra. Im Sommer bewohnen sie die Besitzer selbst. Kann man auch gut verstehen. _ Text: Georg Weindl – Fotos: Naturhütta

Kontakt:

Nat(Ur)hütta
A-6450 Sölden

Tel. 0043 5254 5010
Fax 0043 5254 501 160
mail: info@riml.com
www.riml.com

Preis:
Pro Woche kostet die Hütte ab 2220 € für maximal sechs Personen, Verpflegung exklusive