Kupferhäusel, Alpbachtal

kupferhaeusel_wohnzimmer BildUrlaub bei „Jopi“ Heesters zuhause. Geht das denn? Ja. In der Nähe von Alpbach in Tirol. Dem Ort, der sich „schönstes Dorf Österreichs“ nennen darf. Dort steht das Kupferhäusel.

Da ist dieser Metallhebel – unter der Sitzbank in der Stube. Stößt man den mit der Fußspitze an, erhebt sich plötzlich ein Teil des Dielensbodens und ermöglicht den Zutritt in die untere Welt des Kupferhäusels, die heller ist als die obere. Auf einer Treppe geht es hinab in ein geräumiges Wohnzimmer mit Kamin und großer Fensterfront mit Blick auf das Wiedersberger Horn. Dahinter: eine Terrasse mit einem fünf Meter langen Swimmingpool. Und dahinter: Bäume, Abhang und unten der rauschende Alpbach. Ein Idyll nahe Alpbach , dem so gewählten „schönsten Dorf Österreichs“.

Das also ist es, das Kupferhäusel, in dem so manche Urlaub machen, die gar nicht wissen, wo sie Urlaub machen. Das Kupferhäusel in Inneralpbach in Tirol war über Jahre und Jahrzehnte das Ferienhaus des  Künstlerpaars Simone Rethel-Heesters und Johannes Heesters. Sie: Schauspielerin, Malerin, sympathisch und Botschafterin der Initiative „Altern in Würde“. Er: am Heiligen Abend 2011 im Alter von 108 Jahren gestorbener Schauspieler und Sänger, der offiziell als „weltweit ältester darstellender Künstler“ galt.

Das Kupferhäusel im Alpbachtal ist ein Bauernhaus aus dem 19. Jahrhundert, in dem Simone Rethel-Heesters aufgewachsen ist. Ihr Vater Alfred war Flugzeugingenieur und ein begnadeter Tüftler. Der Metallhebel für den Treppenzugang ist sein Werk – und so manche Überraschung mehr. Jahr für Jahr hat er das Feriendomizil der Familie Rethel mit dem Holzschindeldach und den verbleiten Fenstern weiter ausgebaut, bis 1971 sein Werk vollendet war.

Luxuriös oder überkandidelt ist es nicht, das Haus an der Straße, die hinauf nach Inneralpbach führt, aber es ist heimelig und und komfortabel und liebevoll eingerichtet. Mit kleinen Sitz- und Leseecken, einer Bar, einer separaten Küche, drei Schlafzimmern – eines davon mit einem Bauernhimmelbett – einem üppig wandbemalten Badezimmer und einem formidablen acht Meter langen Balkon Richtung Garten. Es sind 140 Quadratmeter für Romantiker. DVD-Spieler und Farbfernseher inklusive.

All das ist ideal für vier, höchstens aber sechs Personen. Im Sommer, aber auch im Winter. Die Pögelbahn, die hinauf in das Alpbacher Skigebiet am Wiedersberger Horn führt, ist schnell erreicht. Für diejenigen, die nur zu zweit sind, hätte Simone Rethel-Heesters übrigens noch eine Alternative: das Zinnhäusel, gleich nebenan. _ Text und Fotos: Stefan Ruzas.

Kontakt:

Kupferhäusl
Hausnummer 50
A – 6236 Alpbach

Tel: 0049-(0)3901- 853650,
0049-171-5045559
www.simone-rethel.de

Preis:
Der Mietpreis beträgt pro Tag 135 Euro zzgl. Nebenkosten. Weihnachten und Sylvester gelten Mietpauschalen.

 

2 Antworten
  1. Gerd Wiegand
    Gerd Wiegand says:

    Wir hatten das Haus vom 22.12.2012 bis zum 3.1.2013 gemietet. Das Haus ist für Allergiker (Hausstaub, Milben usw.) absolut nicht geeignet. Die Nächte wuren von Insektenstichen begleitet. Wir sind vorzeitig am 31.12.2012 abgereist. Es gibt noch weitere Mängel auf die ich nicht weiter eingehen möchte.
    Das Haus ist NICHTt EMPFEHLENSWERT!

    • Birgitt Hoelzel
      Birgitt Hoelzel says:

      Lieber Herr Wiegand, das ist absolut kein guter Zustand. Das gehört sich nicht. Da geben wir Ihnen völlig recht! Allerdings verwundert es uns, denn wir haben bei unserem Besuch bei Frau Rethel im Haus erlebt, wir sehr sie an diesem Häuschen hängt. Wir werden Ihre Beanstandungen aber selbstverständlich weiterleiten.
      Ihr MONTE-Team

Kommentare sind deaktiviert.