Königswarte Strata, Sexten

Vielleicht waren es die steilen Zacken der Drei Zinnen, die Judith Schwienbacher und ihren Mann dazu bewogen, die horizontale Linie auszukosten, einen Gegenpol zu schaffen zu den hohen Dolomiten, die den östlichsten Südtiroler Ort Sexten auf den Weg zum Kreuzbergpass umgeben. Jedenfalls schmiegt sich die Residenz „Strata“ wie eine übergroße Schlange an den sanften Hang, wobei langgezogenen Balkone mit horizontalen Holzlatten und die schlängelnde Linienführung den futuristischen Eindruck verstärken. Innen sind selbstverständlich die Linien klar, die Raumaufteilung ungewöhnlich und manche Wände verschiebbar. Fenster gibt es nur nach hinten, nach vorn bietet die voll verglaste Front viele verschiedene Perspektiven auf die Berge. Selbst im aufgeschlossenen Südtirol ist dieses Apartmenthaus mit Ferienwohnungen außergewöhnlich. So außergewöhnlich, dass es 2008 die Auszeichnung „Next Generation Architects“ erhielt.

Residenz Königswarte Strata im Winter

Judith Schwienbacher ist stolz auf ihr Haus. Als eines von vier Kindern der Hoteliersfamilie Rainer wollte auch sie Neues erschaffen, so wie damals in den 70-er Jahren ihre Eltern mit dem rein nach Süden ausgerichteten Rundbau einen neuen Meilenstein in der Region setzten. Doch das Hotel Rainer gab es ja schon, jetzt geführt vom Bruder, die Schwester führte das im Stil konventionelle Apartmenthaus Königswarte gegenüber. Deshalb setzte sie ihren Plan durch, das Angebot des Hotels durch moderne Ferienwohnungen zu erweitern. Denn oftmals wollen gerade Familien unabhängig sein, sich keinen festen Essenszeiten unterwerfen, einfach kommen und gehen.

Da das Hotel direkt gegenüber der „Strata“ liegt und die Familien nach wie vor fest miteinander verbunden sind, können die Gäste wählen: die Bleibe nutzen wie eine Ferienwohnung oder die Größe der Ferienwohnung genießen und sich vom Hotel verpflegen lassen, sei es nur mit Frühstück oder mit Halbpension. Das steht immer allen zur Verfügung, egal ob Hotelgast oder unabhängig im Apartment: das Hallenbad und der Zauberteppich als Skiübungsgelände mit Zauberteppich für die ganz Kleinen vorm Hotel.

Unangenehm im Winter ist für die Gäste der „Strata“ jedoch, dass sie auf dem Weg zum Hotel und zum Schwimmbad/Spa die Landstraße überqueren, die das Hotel von der „Strata“ trennt, und ein Stück durch die Kälte laufen müssen. Und dass die Umkleidemöglichkeiten etwas spärlich ausfallen.

Königswarte Strata in Sexten
Apartments Königswarte Strata in Sexten

Judith und Christian Schwienbacher
St. Josefstraße 53
I-39030 Sexten (Moos)

Tel.: +39/0474-710656
Fax: +39/0474-710163

mail: info@koenigswarte.com
www.koenigswarte.com

Preise:
ab 100 € für 2 Personen/Tag