hotel_gams_bezau_spa_10 Bild

Die schönsten Pärchen-Hotels: Zeit zu zweit

hotel_gams_bezau_spa_10 BildKeine Kinder, nirgends. In romantischen Pärchenhotels sind Erwachsene unter sich. Vielen von ihnen haben  – Kinder. Eine lustwandelnde Reportage aus den Alpen. Und viele Geheimtipps.

Warm muss es gewesen sein, letzte Nacht. Auf dem Boden der Suite verteilen sich Kleidungsstücke. Unsere. Aus Sicht des Morgens danach könnte man meinen, da haben zwei Menschen auf der Flucht vor übermäßiger Hitze ihre Ober- und Unterkleider abgelegt.

Fahles Licht schimmert durch die Vorhänge. Dahinter regnet es – leider. Eine gebückte Bäuerin, unterwegs auf einem Feldweg, trägt eine schützende Jacke. Es ist also doch frisch da draußen, kalt. Vor allem aber ist es früh. Die Glocken der Bezauer Pfarrkirche St. Jodok läuten gerade die siebte Stunde ein. Genug Zeit zum Schlafen, Dösen, Träumen und so.

hotel_gams_bezau_bluetenschloss_02 BildEin Besuch im Hotel Gams in Bezau im Bregenzerwald. „Genießer- & Kuschelhotel“ nennt sich das Gams. Glatte Untertreibung. Das Gams ist mehr. Eine Rettungsinsel für Paare in Not. Eine Fluchtwelt für Menschen, die an die ganz große Liebe glauben – gerade erst oder immer noch. Ein Aufmerksamkeitsrevier mitten in den Bergen. Eine anregende Übungsstätte für den Paarlauf.
Und der beginnt schon morgens, beim Frühstück im Romantikrestaurant: Paare, überall Paare. Frisch duftende Männer unterschiedlichsten Alters geleiten frisch duftende Frauen durch den umfunktionierten Ballsaal. Entspannte Blicke. Wie auf der Schlittschuhbahn führt das stärkere Geschlecht das schwächere mit der Handfläche am Rücken zu einem der Tische. Manche gehen auch Arm in Arm oder Hand in Hand, aber alle sind irgendwie in Kontakt und in einer Haltung, die Aufmerksamkeit heißt. Paar-Aufmerksamkeit.

hotel_gams_bezau_romantikrestaurant_09 BildZum ausladenden Frühstück, natürlich mit prickelndem Schaumwein, sitzt man im Restaurant oder auf der schönen, hellen Terrasse wieder nach Paaren sortiert an Tischen. Die meisten reden leise, tuscheln fast, gurren, kichern, weil sie sich aus der täglichen Spatzenpost, die auf den Tischen bereit liegt, gerade das „Kuschelhoroskop“ mit dem „Kuschelfaktor“ vorlesen. Nur einige wenige schweigen –  verlegen oder glücklich-erschöpft. Die Tische im Restaurant sind mit unzähligen, durchscheinenden Stoffbahnen voneinander getrennt. Romantisches Rendezvous-Atmosphäre schon zu Kaffee, Marmelade und hart gekochten Eiern.

Dann aber Bühne frei für die ganz große Paar-Kür. Einige unserer Tischnachbarn zieht es offenbar wie magnetisch zurück in das „Blütenschloss“ mit den 24 Kuschelsuiten, von denen jede einen eigenen Whirlpool hat, ein Himmelbett, einen offenen Kamin.

hotel_gams_bezau_bluetenschloss_04 BildDas „Bitte nicht stören“-Schild an der Türklinke gewährt Ruhe. „Blütenschloss“ heißt der erst 2005 entstandene Anbau, weil er von oben, aus der Luft, tatsächlich aussieht wie eine Blüte mit balkonförmigen Blättern. Die mutige wie ungewöhnliche Architektur vermeidet, dass ein Paar dem anderen auf den Balkon schauen kann. Jedes bleibt ungestört, für sich.

Andere leihen sich an der Rezeption bunte Fahrräder aus, Cruiser aus Kalifornien, mit denen man verliebt über die Feldwege cruisen kann oder einfach nur durch den Ort. Oder sie haben ein „romantisches Picknick“ gebucht und werden von dem stets freundlichen, diskreten und hilfsbereiten Personal im hauseigenen Smart-Cabrio zu „malerischen Geheimplätzen“ im Bregenzerwald gelotst.

hotel_gams_bezau_spa_07 BildOder sie stehen, in flauschige Bademantel gehüllt, am Empfang der 1000 Quadratmeter großen „Traumwelt Da Vinci Spa“, in freudiger Erwartung auf eine „St. Barth Sweetness“ genannte Paarmassage oder auf ein „Morgenritual“, hinter dem sich ein „exklusives Honigpeeling in der Gartensauna“ verbirgt. Wir ziehen eine schlichte aber sehr entspannende Ohrkerzen-Behandlung vor und vertreiben uns danach die Zeit im Kräuterdampfbad, im Feuerraum und im sichtgeschützten Nacktschwimmbecken, in dem unter Wasser Musik erklinkt. Entspannende natürlich.
Erst dann wagen wir einen neuerlichen Blick in den alpinen Himmel und stellen fest, dass längst die Sonne scheint. In Decken, kuschelige, gehüllt legen wir uns auf eine geflochtene Paarliege und lesen Liebesgeschichten – mit Blick auf einen herzförmig angelegten Seerosenteich zum Dösen und Träumen.

hotel_gams_bezau_herzschwimmteich_08 Bild„Hier“, berichtet Gams-Chefin Ellen Nenning mit einigem Stolz, „hat sogar schon mal ein Mann um die Hand seiner künftigen Frau angehalten“. Abends um halb zehn sei das gewesen, bei Fackellicht und Champagner. Die Frau habe umgehend „Ja“ gesagt. Und das war, bevor im Romantikgarten eine original-venezianische Gondel aufgestellt wurde, die der Gondelbauer Tramontin Nenning und ihrem Mann Andreas Mennel nur deswegen verkauft habe, weil sie ein „romantisches Blütenschloss für Verliebte“ führen.

Doch, ja, der allgegenwärtigen Freude an der kuscheligen und genießerischen Zweisamkeit kann sich im preisgekrönten Gams eigentlich niemand entziehen. Auch nicht im schwarz getünchten Treppenhaus des Blütenschlosses. Hier nämlich können alle Verliebten ihren Gefühlen freien Lauf lassen und ihre Liebesschwüre mit goldenen oder silbernen Lackstiften auf den Wänden verewigen. „Schon als Kind hat man Herzen mit den Anfangsbuchstaben der Namen in Baumrinden eingeritzt. Warum sich nicht auch bei uns verewigen?“, fragt Ellen Nenning, die Besitzerin des Hotels. „Am Anfang beschränkten sich die Liebessprüche nur auf den unteren Teil des Blütenschlosses, mittlerweile ist im ganzen Treppenhaus mit den drei Stockwerken kaum noch ein Platz frei“, fährt sie fort. „Unglaublich, was unsere Gäste sich alles einfallen lassen“.

hotel_gams_bezau_bluetenschloss_03 BildImmerhin ein Viertel von Ihnen seien „Honeymooner“, also frisch Verheiratete, unter den anderen sind bemerkenswerterweise viele Eltern, die allein schon glückselig sind, weil sie mal kinderfrei haben. Die meisten der Gäste kommen aus der Schweiz und aus Deutschland , bleiben zwei, drei Tage und hinterlassen dann im Treppenhaus Sätze wie: „Mit Worten beschreiben, was das Herz fühlt, ist wie der Versuch das Meer mit einem Sandloch verschwinden zu lassen!“ Oder „Nach 28 Jahren: Das Feuer brennt noch immer“. Oder „Ich lieb’ dich, Mausi. Knuddelmaus“. Oder „Nach diesen Tagen für die Ewigkeit“. Oder auch „Ein bisschen bi schadet nie. Danke an unseren lieben Ehemänner. N + S“.

Und manche von ihnen überlegen sich all das vermutlich schon beim „romantischen Abendmenü“ bei Kerzenschein, mit Speisen wie „Avocadoterrine mit Mousse vom Schwarzfederhuhn“ oder „Jakobsmuschel und Kaisergranat auf Vanillefenchel und Physalisragout“ – zubereitet vom Sternekoch Bernhard Kleeberger. Selbstverständlich empfiehlt sich als Aperitif die „Pure Lust“ vom Weingut Riepl aus dem Burgenland.

„Wir sind das romantischste Hotel der Alpen“, verkünden Nenning und Mennel stolz, die anfangs noch überlegt hatten, ob sie aus dem traditionellen Gams nicht doch lieber ein Kinderhotel machen sollten. Mittlerweile sind sie aber auch ohne Kinder fast ganzjährig ausgebucht. So sehr, dass sie vom 14. Juni bis 13. September 2009 abermals erweitern, unter anderem mit einem ultramodernen Kuschel-Kokon mit 30 weiteren Suiten sowie mit zwölf neuen Gästezimmern im bereits 1648 errichteten Stammhaus und einer neuen Eingangslobby mit „Candy-Corner“. Süß. _ Text: Birgitt Hölzel und Stefan Ruzas – Bilder: Hotel Gams

Infos:
Genießer- und Kuschelhotel Gams
A-6870 Bezau – Vorarlberg
Telefon 00 43 – 55 14/22 20
info@hotel-gams.at
www.romantik.cc

Übernachtung/Frühstück pro Person/Tag im Doppelzimmer ab 99 Euro, in der der Kuschelsuite ab 143 Euro.
Arrangements wie „1001 Nacht“ (Wohlfühlnacht von Donnerstag auf Freitag inkl. Genießermenü) ab 172 pro Person

Mehr MONTE-Tipps für romantische Pärchen-Reisen in der Alpenregion:
www.villatirol.com komfortables kinderfreies Haus in Olang/Südtirol
www.love-and-romance.ch bis zu 180 Quadratmeter große „Loverooms“ in Kallnach/Schweiz
www.maiers.at Pärchenhotel in Loipersdorf mit Love-Boat und Liebesgarten
www.romantik.at Romantik Resort & Spa Bergergut mit Romantikbus oder Teufelchenzimmer
www.liebepur.at Liebessuite in Tirol/Österreich
www.cortisen.at kinderfreies, stilvolles Haus am Wolfgangsee/Österreich
www.amalienburg.at ideenreiches Design-Hotel in Saalbach-Hinterglemm/Österreich