Der Taxhof, Bruck

der_taxhof_bruck_aussen BildDachboden heißt hier „Dochbodn“, stylish ist er trotzdem. Der Taxhof erfreut den Reisenden mit einer gelungenen Mischung aus Tradition und Design. Wohnen kann man in komfortablen Zimmern und Appartements. Besonders empfehlenswert sind aber die biologisch gebauten Suiten in einer renovierten Getreidescheune.

Familie Unterberger schätzt Verlässlichkeit. Exakt seit 1687 ist der Taxhof Familiensache. Das Gehöft liegt rund 1200 Meter über dem Meer, oberhalb des Weilers Bruck, oberhalb der Großglocknerstraße. Irgendwie oberhalb von vielem. Von hier aus blickt man gen Tauern- und Salzachtal, aber auch auf den Lauf der Hohen Tauern. Der Taxhof besteht aus einem Haupt- und einem Nebengebäude sowie aus einem „Droadkastn“, in dem man schlafen kann. Aber dazu später.

Zuerst einmal sollte man im Taxhof essen und trinken. Weil beides von ganz besondere Güte ist. Für die Waldbeernockn, und das ist verbürgt, ist schon so mancher von weit her angereist. Und das es zu den köstlich wie bodenständigen Hauptspeisen ein Weißbier der Marke „Überhaupt“ gibt, sei ausdrücklich erwähnt. Was aber wären Speisen und Getränke ohne ein Bett.

Besonders empfehlenswert die „Droadkostnsuite“, eine 2001 renovierte, zweistöckige Getreidescheune in biologischer Bauweise. Ganz besonders ungewöhnlich aber ist die „Dochbodnsuite“, eine spektakuläre 90 Quadratmeter große Wohnung, die man getrost „stylish“ nennen darf. Dachterrasse, postmoderne Einrichtung, klare Linien – und ein eigenes Wellness-Badezimmer mit einer ganz und gar eigenen Sauna. Was für ein herrlicher Luxus!

Kontakt:

Fam. Unterberger,
Hundsdorf 15,
A-5671 Bruck/Glst.,

Tel. 0043-6545-6261
www.taxhof.at
Preis:
Übernachtung/Frühstück ab 40 Euro pro Person